Wasser - mehr als H2O

das Festhalten und speichern von Informationen in Wasser verhält sich ähnlich wie der Speichermechanismus von Magnetbändern.

Es werden im Prinzip auf das Wasser elektromagnetische Schwingungen übertragen.

Das Wasser hat eine Speicherfähigkeit, ein Gedächtnis und eine Wiedergabe. Unser Gehirn mit seiner Gehirnflüssigkeit funktioniert nach dem Gleichen Prinzip.

Wenn alle Lebewesen, - Mensch, Pflanze und Tier - die ja zu einem großen Teil aus Wasser bestehen, in der Lage sind, Strahlen auszusenden, zu empfangen und zu übertragen, dann muss diese Eigenschaft bei reinen rechtspolarisierten Wasser erst recht angezeigt sein.

Wasser wirkt als Transmitter für die Lebensenergie aller Lebewesen.

Die feinstofflichen Schwingungen und Energien sind immer eng mit dem Kosmos verknüpft.

Diese positive Energie und Schwingung wurde früher über den Regen und Schnee der Erde und den Lebewesen zugeführt.

In unseren Informationszeitalter ist dieser Regen jetzt sauer (Materie - Schadstoffe) und durch den flächendeckenden Mobilfunk (geistig - Elektrostress) stark beeinflusst.

Das ohne diese schützende Isolierschicht kein Leben, im Winter, in den Gewässern möglich Wäre.

Ohne die Fähigkeit des Wassers, Wärme und Kälte über lange Zeiträume zu speichern und nur langsam abzugeben, die Lufttemperaturen mehr als 100° C schwanken würden.

Ohne die Luftfeuchtigkeit der Wind nicht gebremst würde und ständig Stürme über die Erde toben würden.

Sich Schallwellen im Wasser viermal schneller fortpflanzen als in der Luft.

Wichtiger Hinweis:
Ein sehr gesundes, vitales und energiegeladenes Wasser ist immer elektromagnetisch, elektrisch und magnetisch rechtspolarisiert.

«StartZurück12345WeiterEnde»