WICHTIGER HINWEIS:  DIE HIER BESCHRIEBENEN WIRKUNGEN UND ERGEBNISSE SIND WISSENSCHAFTLICH NOCH NICHT BELEGT. Rechtshinweis

Wasser – mehr als H2O

Wussten Sie eigentlich schon … ?

Das berühmte Kürzel H2O steht für eine ganz banale Summenformel: Zwei Wasserstoffatome kommen auf ein Sauerstoffatom, fertig, Schluss. Einfach und mit gängigen wissenschaftlichen Methoden erfassbar.

Die eine Seite (der Wasserstoff) ist eher positiv geladen und damit magnetisch, die andere Seite (der Sauerstoff ) eher negativ und dadurch elektrisch.

Somit hat Wasser einen Dipol-Charakter.

Innerhalb eines Moleküls finden sich zwei elektromagnetische Pole, wie sie etwa auch in der Batterie vorkommen.

Die Aufnahme oder Abgabe von negativ geladenen Elektronen sorgt für eine ständig wechselnde elektrische Spannung.

Dadurch hat Wasser einen speziellen Charakter in seiner Bindungsfähigkeit und kann andere Substanzen auflösen, die bei andren Flüssigkeiten nicht möglich sind.

Die Chemiker sehen deshalb das Wasser als homogenes Lösungsmittel.

Seine Eigenschaften sind aus dieser (chemischen) Warte durch die Angabe der gelösten Salze und Gase sowie der Temperatur exakt beschreibbar, sowie der Aggregatszustand: flüssig, fest, gasförmig.

Die Wasserwerke haben diese Denkweise übernommen um chemisch reines Trinkwasser aufzubereiten

Die Sauberkeit und der Preis sind zu den neuen Parametern der Wasserwerke geworden.

Aber fehlt da nicht noch einiges bei dieser Denkweise?

Wenn ein Mensch geboren wird, hat er einen Wassergehalt von 92 – 96%.

Ein Mensch im hohen Alter hat noch 50 – 60% Wassergehalt.

Das Volk der Hunzas – Volksstamm in Nord-Pakistan hat die meisten 100jährigen auf 1.000 Einwohner in der Welt – ihr Trinkwasser ist rechtspolarisiert.

Exkurs

Rechtsdrehendes Wasser in verstärkter Wahrnehmung

Mittlerweile hält die Diskussion um rechtsdrehendes Wasser Einzug in den modernen Alltag. Zwar war das Wissen um rechtsdrehendes Wasser schon im alten Rom und auch in anderen Kulturen präsent. In der Moderne wurde rechtsdrehendes Wasser jedoch aufgrund der Wertlegung auf messbare Beweise immer mehr aus dem Blickfeld bzw. der Wahrnehmung gerückt. Alles, was nicht messbar ist bzw. war, wurde erst einmal ad acta gelegt.

Es rückt heute aber verstärkt ins Bewusstsein: So weiß man heute, dass sämtliche Materie eine Resonanzstrahlung im Spektrum von 0 bis 50 Zentimetern Wellenlänge abgibt. Obwohl die Intensität äußerst gering ist, kann die Antennenwirkung (je nach Größe und Form) aber größer sein. So verfügt jedes Element – auch rechtsdrehendes Wasser – über eine spezifische Kernresonanz. Deren Strahlung verhält sich ähnlich wie elektromagnetische Wellen.

Rechtsdrehendes Wasser ist “rechtszirkular”

In jüngerer Zeit hat man festgestellt, dass elektromagnetische Wellen in einer korkenzieherartigen Spinnresonanz (Drehrichtung) abstrahlen – also nicht als transversale Wellen von einem Hertzschen Dipol.

Die Drehung im Urzeigersinn bezeichnet man als rechtsdrehend (daher der Name) und die Drehung gegen den Urzeigersinn als linksdrehend. Da Wasser das wichtigste Element des menschlichen Körpers darstellt, sollte also ein Hauptaugenmerk nicht nur auf der Reinheit des Wassers, sondern auch auf dessen Polarisation liegen.

Rechtsdrehendes Wasser ist nötig

Wird nicht rechtsdrehendes Wasser verwendet, beobachtet man oft Organschädigungen und ähnliche Störungen des menschlichen Körpers. Dennoch sind 80 Prozent aller Wasser linksdrehend. Rechtsdrehendes Wasser wird eine aufbauende, dem Wachstum zuträgliche Wirkung zugesagt – was aber von der Polarisation und der Wellenlänge abhängt.

Plädoyer für rechtsdrehendes Wasser

Aufgrund des jetzigen Erkenntnisstandes fragt Pen-Yang:

  • Wieso wird heute nicht mehr Wert auf rechtsdrehendes Wasser gelegt?
  • Wieso wird es immer noch in den Bereich der Esoterik „abgeschoben”?

Entdecken Sie auf der Webseite von Pen-Yang viele offene Fragen, über die wir Sie gerne im persönlichen Gespräch beraten.

Wussten Sie eigentlich schon … ?

  • Das Wasser ist bei 37° C am flüssigsten und auch am labilsten in seinen Eigenschaften – Temperatur des Menschen beachten.
  • Dass die größte Dichte von Wasser nicht, wie zu erwarten wäre, bei seinem Gefrierpunkt, also bei 0° C liegt, sondern bei plus 4° C.
  • Dass sich normalerweise die Temperatur eines Stoffes erhöht, wenn dieser unter Druck gesetzt wird, die Temperatur von Wasser bei beliebig hohem Druck jedoch nicht über 35,6° C steigt.
  • Dass Wasser nach den physikalischen Gesetzmäßigkeiten im Normalfall eigentlich fest sein müsste und nicht flüssig.
  • Dass Wasser nach den Gesetzen der Physik bereits bei minus 46° C zu Kochen anfangen müsste, nicht erst bei plus 100° C.
  • Sich fast alle Substanzen ausdehnen, wenn man sie erhitzt (Quecksilber), nicht jedoch Wasser, das zu schrumpfen beginnt und vom Volumen her kleiner wird, je mehr es aufnimmt.
  • Dass umgekehrt Substanzen beim Abkühlen von Volumen her kleiner werden (schrumpfen), nicht jedoch Wasser, je mehr Wärme wir herausziehen, umso mehr dehnt es sich aus.
  • Dass Eis schwerer als Wasser sein und unter gehen müsste, durch seine spezifische Dichte und der sich bildenden Hohlräume leichter wird und schwimmt. Eis ist nur magnetisch.
  • Dass unsere Vorfahren ihre Kultstätten in der Nähe von rechtspolarisierten Quellen, Brunnen oder Gewässern errichtet haben.
  • Beim heiligen Sakrament der Taufe werden dem neuen Erdenbürger durch die Berührung mit dem Wasser die Kraft und die geistige Energie zum Leben aus der Hand Gottes vermittelt.
  • Der Mensch besteht aus dem Trägermaterial – Fleisch und Knochen, doch in Wahrheit besteht das Leben erst durch die Informationskombinationen intelligenter, elektromagnetischer Signale die über unser Körperflüssigkeit (Wasser) weitergeleitet werden.
  • Rechtspolarisiertes Wasser ist die Essenz unseres Lebens.
  • Technisch destilliertes Wasser ist ein totes Wasser.

Was geschieht nun, wenn das Wasser, das dem lebenden Organismus zugeführt wird, durch Umweltgifte und neuerdings durch technische Frequenzen (Mobilfunk) usw. verschmutzt wird?

Fragen, die man sich stellen sollte …

  • Wurden bei den technischen Aufbereitungsanlagen von Trinkwasser all diese negativen Informationen im reinen und klaren Wasser gelöscht?
  • Geht nicht auch durch die langen unter Druck stehenden Rohrleitungen die Energie und die Vitalität des Wassers verloren?

Dass linkspolarisierte, negatives Wasser die Fähigkeit lebensnotwendige Informationen einspeichern oder weiterzuleiten in unseren Kreislauf verloren geht, dies kann auch die Ursache für unsere modernen Zivilisationskrankheiten sein.

Harmonie und Missklang, Energie und energielos werden durch positive oder negative Schwingungen hervorgerufen, die von allen Gegenständen, ob feinstofflicher oder grobstofflicher Art, ausgesandt werden.

Man muss sich nur immer vergegenwärtigen, dass alles schwingt.

Wo spricht oder liest man etwas über die Polarisation des Wassers?

Das einzelne Molekül des Wassers ist linkspolarisiert (Leitungswasser)

Bei rechtspolarisiertem Wasser spricht man von Clusterbildung. Wenn viele hunderte Wassermoleküle mit Hilfe der Wasserstoffbrücken sich verbinden und in ständiger Bewegung der Moleküle die Verhaltensweise des Wassers als Energie- und Informationsträger sich ergeben.

Nach den Gesetzen der Chemie unter natürlichen Bedingungen nur gasförmig vorkommen sollte.

Warum Wasser dennoch flüssig ist, versucht man auf der sogenannten Wasserstruktur zu erklären – das Verhalten der H2O-Moleküle zueinander.

Wasser wurde ausgewählt als Maßeinheit für das spezifische Gewicht für alle anderen Substanzen.

Der ewige Kreislauf – Wasser verdampft durch die Erwärmung der Sonne über die Meere, Seen, Felder und Wälder.

Es wird in kühleren Regionen wieder kondensiert und erscheint dann als Niederschlag wie Regen und Schnee.

3/4 dieser Niederschläge fallen über Meere herunter, der Rest fällt aufs Land, wo sich das Wasser in Flüssen und Seen wieder sammelt. Außerdem durchdringt das Wasser die Erde und wird über Quellen und Brunnen wieder an die Oberfläche gebracht.

Wussten Sie eigentlich schon … ?

Wenn Wasser als Regen auf die Erde niedergeht, absorbiert es alle Informationen und Schadstoffe in der Luft.

  •  Industrieabgase
  •  Autoabgase
  •  Technische Informationen – Mobilfunk – Elektrosmog

Der Regen hatte früher folgende Werte:
– Wasserstoffdruck 22 (neutral)
– PH-Wert: 7.07 (neutral)

Der Regen von heute hat folgende Werte:
– Wasserstoffdruck: 21 (Reduktion)- PH-Wert: 6,75 – 6,9 (sauer)

In einem komplizierten Prozess gehen diese neuen Bestandteile des Regens in Salpetersäure über und das Wasser wird sauer und aggressiv. Wichtige Mikroorganismen werden zerstört und die Böden übersäuern. Viele Pflanzen können nicht mehr leben. Bäume sterben ab. Es wachsen viele Flechten an den kranken übersäuerten Bäumen, es bilden sich viele Algen im Wasser.

Wasser ist das einzige Lebensmittel, dass man nicht gegen ein anderes auszutauschen vermag.

Linkspolarisierte anorganische Mineralien aus dem Wasser sind belastend für den Körper – man nennt es auch Verschlackung.

Linkspolarisiertes Wasser oder Mineralen sind immer energielos.

90% des flüssigen Blutes im Menschen besteht aus reinem rechtspolarisiertem Wasser, 8-9% aus Eiweiß, der Rest sind andere Substanzen, somit hat die Qualität unseres Körperwassers entscheidenden Einfluss auf unsere Gesundheit.

Bei modernen Menschen sollte das Blut aus rechtspolarisiertem Blut bestehen, denn linkspolarisiert sind viele Erkrankungen möglich.

1 Tropfen Blut besteht aus 5.000.000 Zellen.

Dass die Clusterstrukturen (zwischen den rechtspolarisierten Wasserstoffmolekülen bilden sich sogenannte Wasserstoffbrücken – es entstehen Haufenmoleküle) im englischen “Cluster” bezeichnet, diese Clusterstrukturen können im Wasser Informationen speichern.

Die Informationen sind etwas Geistiges und werden in potenzierte Schwingungen gespeichert und weitergeleitet.

Wussten Sie eigentlich schon … ?

Das Festhalten und Speichern von Informationen in Wasser verhält sich ähnlich wie der Speichermechanismus von Magnetbändern.

Es werden im Prinzip auf das Wasser elektromagnetische Schwingungen übertragen.

Das Wasser hat eine Speicherfähigkeit, ein Gedächtnis und eine Wiedergabe. Unser Gehirn mit seiner Gehirnflüssigkeit funktioniert nach dem Gleichen Prinzip.

Wenn alle Lebewesen, – Mensch, Pflanze und Tier – die ja zu einem großen Teil aus Wasser bestehen, in der Lage sind, Strahlen auszusenden, zu empfangen und zu übertragen, dann muss diese Eigenschaft bei reinen rechtspolarisierten Wasser erst recht angezeigt sein.

Wasser wirkt als Transmitter für die Lebensenergie aller Lebewesen.

Die feinstofflichen Schwingungen und Energien sind immer eng mit dem Kosmos verknüpft.

Diese positive Energie und Schwingung wurde früher über den Regen und Schnee der Erde und den Lebewesen zugeführt.

In unseren Informationszeitalter ist dieser Regen jetzt sauer (Materie – Schadstoffe) und durch den flächendeckenden Mobilfunk (geistig – Elektrostress) stark beeinflusst.

Das ohne diese schützende Isolierschicht kein Leben im Winter in den Gewässern möglich wäre.

Ohne die Fähigkeit des Wassers, Wärme und Kälte über lange Zeiträume zu speichern und nur langsam abzugeben, die Lufttemperaturen mehr als 100° C schwanken würden.

Ohne die Luftfeuchtigkeit der Wind nicht gebremst würde und ständig Stürme über die Erde toben würden.

Sich Schallwellen im Wasser viermal schneller fortpflanzen als in der Luft.

Wichtiger Hinweis:
Ein sehr gesundes, vitales und energiegeladenes Wasser ist immer elektromagnetisch, elektrisch und magnetisch rechtspolarisiert.

Solch ein Wasser kann man mit den Pen-Yang® Wasseraufbereitungssystemen herstellen.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00 
Warenkorb
  • No products in the cart.